Wettkämpfe 2018



13.01.2018 - Hallenlandesmeisterschaften Langstrecke in Magdeburg

:: Bronze bei den Hallenlandesmeisterschaften über die Langstrecke ::


Die ersten Meisterschaften im neuen Sportjahr haben die Leichtathleten des Harz-Gebirgslaufverein erfolgreich beendet. Bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Langstrecken in Magdeburg erkämpften die HGL-Läufer einmal Bronze.
Die Langstreckenmeisterschaften waren eingebettet in die Landes-Titelkämpfe im Fünfkampf der U 14, so dass insgesamt 135 Teilnehmer aus 34 Vereinen in der Leichtathletikhalle des Magdeburger Olympiastützpunktes am Start waren. Die Medaille für den Harz-Gebirgslaufverein sicherte sich Robert Ahrend, der in 12:19,36 min Vizelandesmeister über 3000 m der M 15 wurde. Viel schneller unterwegs war Ver-einskamerad Aurelio Kischkies. Der Schützling von Trainer Wilhelm Lutter verbesserte seinen Hausrekord im Alleingang um eine halbe Minute auf 10:18,25 min. Leider waren im zweiten Zeitlauf noch drei Läufer schneller, so dass ihm am Ende nur der undankbare vierte Platz blieb. Auch Pauline Dieckmann musste sich über 2000 m als Vierte der W 14 mit der „Blech“-medaille zufrieden geben. Allerdings blieb die HGL-Athletin in 7:49,80 min deutlich über ihrer Bestzeit. Im gleichen Rennen musste Teamkollegin Lea Brandecker vorzeitig aufgeben.
Insgesamt waren die Trainer mit dem Jahreseinstieg zufrieden und hoffen auf weitere Medaillen bei den anstehenden Hallen-Landesmeisterschaften in den Einzeldisziplinen. [yb]


06.01.2018 - Hallensportfest in Hannover

:: Brandecker läuft Bestzeit über die Hürden ::


Mit einer Bronzemedaille und einer neuen Bestzeit ist die Wernigeröder Leichtathletin Lea Brandecker in das neue Wettkampfjahr gestartet. Beim Hallensportfest in Hannover lief die 13 jährige gleich zum Auftakt über 60 m Hürden neue Bestzeit von 10,15 s und wurde damit Sechste der W 14. Anschließend sprintete sie in 8,74 s ins B-Finale der rund 50 Teilnehmer, wo am Ende der 19. Platz in 8,80 s zu Buche stand. Im Weitsprung verpasste die Leichtathletin des Harz-Gebirgslaufverein als Sechste mit 4,53 m nur um sieben Zentimeter den Bronzeplatz. Diesen sicherte sie sich im abschließenden 800 m-Lauf und kam in 2:39,66 min als Dritte ins Ziel.
Vereinskollegin Sophie Schreiner erreichte ihr bestes Ergebnis über 300 m, sie blieb als 20. der W 15 in 48,71 s rund eine Sekunde über ihrem Hausrekord. Im Weitsprung kam die 14 jährige mit dem Anlauf nicht zurecht und belegte den 23. Platz (3,94 m). Die Vorlaufzeit über 60 m von 8,98 s reichte nicht für die Finalläufe. Die Harzer nutzten den Sichtungswettkampf der niedersächsischen Leichtathleten als letzten Test vor den anstehenden Landes- und Bezirksmeisterschaften. [yb]